Navel – Verschenken kein Album, Patrick Wagner läuft Amok, SPEX auch

NavelAaaah, der 01. April. Der Tag für gepflegten Humor, hintergründigen Witz und gute Stimmung – gerade bei solch einem fantastischen Wetter. Aber woher kommt dieser Scherz am ersten April denn nun überhaupt? Die Wikipedia sagt dazu:

»Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, am 1. April seine Mitmenschen durch erfundene oder verfälschte Geschichten hereinzulegen. Aprilscherze sind in den meisten europäischen Ländern üblich, verbürgt sind sie bereits seit dem 16. Jahrhundert. Erstmals überliefert ist die Redensart ›in den April schicken‹ in Deutschland 1618 in Bayern. Mit den europäischen Auswanderern gelangte diese Tradition auch nach Nordamerika. Der Begriff Aprilscherz bürgerte sich jedoch erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein; im Deutschen Wörterbuch von 1854 ist zwar der Aprilsnarr verzeichnet, noch nicht aber der Aprilscherz.

Dem ersten Aprilscherz begeneten wir heute früh in Sachen Villalobos, vor rund zwei Stunden erreichte die SPEX-Redaktion die folgende Newsletter-Mitteilung, im Hause Louisville werde das neue Album der Band Navel verschenkt. Aber sehen wir uns die Pressemitteilung doch mal an:

Von: Patrick
Betreff: Louisville Records – Das komplette Navel Album zum "Free Download" oder Kill Your Friends
Datum: 1. April 2008 13:40:55 MESZ
An: Patrick

»Hallo,

Endlich hat sich auch Louisville Records dem durchschnittlichen Niveau der Musikindustrie angepasst und bei der Pressung des Navel Albums "Frozen Souls" den falschen Barcode gedruckt.

Wir müssen deshalb die VÖ des Albums auf den 11.04.2008 schieben. Da wir die Navel Fans nicht noch einmal eine Woche vertrösten wollen, bieten wir das gesamte Album ab sofort als Free Download auf www.louisville-records.de/neues an.

Viel Spass – die Kapitulation. Yvonne und Patrick«

Gesagt, getan, Link gefolgt, natürlich kein kostenloser Download, April-Scherz, haha, gut gelacht, dafür aber über den folgenden Diss gefreut:

»Da sind mir die Kollegen von der Spex schon lieber, die einfach, sagen, ›da machen wir nichts‹, -genauso hab ich mir nen Diskurs vorgestellt. Als würde mich das interessieren, was diese, aus drittklassigen Feuilleton Schreibern zusammen-gestoppelte Redaktion, über Musik zu sagen hat.«

Na, saftig! Da muss das sowieso für Ende der Woche geplante Feature zu Navel (auf Spex.de) aber besonders gut werden. Das da oben ist aber ja längst nicht das Ende der Fahnenstange, da möchten wir gerne noch mehr kleine Bissigkeiten lesen. Aus gegebenem Anlass daher folgendes Angebot an unsere Leser: Der beste eingesandte Diss auf SPEX oder andere Musikmedien/-Labels aus Deutschland wird mit unseren gesammelten Navel-»Frozen Souls«-Promo-CDs sowie einem Besuch auf Presse-Gästeliste der laufenden Navel-Tour belohnt.

Schickt uns also bitte eure tighten Verunglimpfungen, Hass-Emails, sachliche Kritik und andere Kampfbekundungen in dieser Sache per Email an redaktion @ spex.de, auf dem Postweg ist bitte folgende Anschrift zu verwenden:

SPEX
Köpenicker Str. 178
10997 Berlin
Attn: HASS

Alle Einsender nehmen an der Verlosung des wahnsinnigen Navel-Pakets teil, siehe Bildausschnitt unten (Sollten wir im Laufe des Tages noch weitere Exemplare der Promo-CD in der Redaktion finden / per Post bekommen, erhöht sich die Zahl der zu gewinnenden CDs logischerweise).

Navel Frozen Souls

Sincerely,

Eure drittklassig zusammengestoppelten Feuilletonisten von SPEX.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .