Nach unendlich vielen Drinks: Supershirt lösen sich auf

Foto: Andreas Chudowski
»Das waren alles wir« – Supershirt gehen auf Abschiedstour
Seit 2007 bereicherten Supershirt die deutsche Musiklandschaft mit ihrem Electro-Pop-HipHop-Clash und einer erfrischenden Portion Größenwahn. Als vormalige Spaßband nehmen sie sich mit der Zeit selbst ernster – doch da war immer dieses Augenzwinkern: »Das Dreiergespann professionalisiert sich und seine Trinkkultur«, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.
Nach acht Jahren, drei Alben – zuletzt erschien die 2014er LP Der Vierte Affe – und rund 350 Gigs haben die drei norddeutschen Jungs genug und hören auf. Einfach, weil sie genug haben und aufhören. Natürlich nicht, ohne vorher noch einmal mit ihren Fans die geile Zeit zu feiern, die sie hatten.
26.09. Leipzig – Werk 2 (adieu Supershirt)
01.10. Berlin – Privatclub (hau ab Supershirt)
02.10. Hamburg – Hafenklang (good bye Supershirt)   
10.10. Rostock – Peter-Weiss-Haus (für immer Supershirt)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here