Nach der Show ist vor der Show

Ich hoffe euch gehen die regelmäßigen Monsters Of SPEX-Updates nicht auf den Zeiger, aber was sollen wir machen, irgendwann müssen die Fakten doch raus ans Licht der Öffentlichkeit. Deshalb: Hier alle Infos zu den Monsters Of SPEX-Aftershow-Partys am 26. & 27. August:
Wenn im Kölner Jugendpark um 22 …
Ich hoffe euch gehen die regelmäßigen Monsters Of SPEX-Updates nicht auf den Zeiger, aber was sollen wir machen, irgendwann müssen die Fakten doch raus ans Licht der Öffentlichkeit. Deshalb: Hier alle Infos zu den Monsters Of SPEX-Aftershow-Partys am 26. & 27. August:
Wenn im Kölner Jugendpark um 22 Uhr aus Lärmschutzgründen der letzte Ton gespielt worden ist, bitten die Monster ihr Publikum um einen kleinen Fußmarsch: Einmal rauf auf die Zoobrücke, nach gut 500 Metern wieder runter, schon steht man vor dem Gebäude 9 (der Weg wird beschildert sein!). Jeweils ab 22 Uhr (Einlass) gibt es dort noch einmal Musik satt. Für einen sehr günstigen Eintrittspreis (6 Euro VVK/8 Euro AK – liebe Freunde, es wird KEINE Gästeliste für die Aftershow-Partys geben!) spielen jeweils ein bzw. zwei Liveacts, unterstützt von einem ganzen Haufen DJs. Einen Vorverkauf (schlappe 6 Euro plus Gebühren pro Abend) gibt es nur über den Underdog Recordstore und am 26. und 27. August auf dem Festival-Gelände (Jugendpark) am SPEX-Stand.

Freitag, 26. August 2005, Beginn: 22 Uhr

Live: Stars (City Slang; CAN)

DJs: Popfiction (K) vs. Out Of Step (K) vs. SPEX-DJ-Team (HH/K)

Samstag, 27. August 2005, Beginn: 22 Uhr

Live: Hund am Strand (Tenstaag/Motor; B) + Die Türen (Buback Tonträger; B)

DJs: Immergut (MST/B) vs. Chop Suey Club (HD) vs. SPEX-DJ-Team (B/K)

Ganz besonders freuen wir uns über den Auftritt der grandiosen Stars aus Kanada, deren neues Album auf dem – zum Glück – wiederbelebten, superfantastischen Label City Slang erscheint. Samstags spielen Hund am Strand nach ihrem Eröffnungskonzert auf dem Open-Air-MOS dann noch ein zweites Mal im Clubrahmen (danke ihr Lieben), bevor Die Türen dann (inklusive Live-Drummer) endgültig das Dach des Gebäude 9 abschrauen werden. Ohne Werkzeug! Drumherum gibt es natürlich noch Musik von tiptop Schallplattenunterhaltern aus der ganzen Republik: Für "Popfiction", bekannt u.a. durch den Donnerstag im Kölner Blue Note, legt Martin Steuer auf. Die "Out Of Step"-Partyreihe, diesen Frühling im Gebäude 9 gestartet, wird durch Jochen Metz vertreten. Für das grandiose, heißgeliebte "Immergut"-Festival geht Cheffe Kemper an den Start. Der "Chop Suey Club" aus Heidelbergs feinem Karlstorbahnhof wird in Person von Mr. Martin Müller verteten. Und hinter dem SPEX-DJ-Team verbergen sich immer mal wieder auf- und abtauchend: Fiete Feedback und Mitzi Palenke, unterstützt von denen aus der unsrigen Redaktion, die sich nach dem ganzen Stress noch auf den Beinen halten werden können. Mal schauen wer das ist. Bis dann dann. Wir freuen uns.

Unterstützt wird die Aftershow-Party von LEE. Danke!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.