Gerade noch haben wir in der Pixies-News den bevorstehenden Start des iTunes-Musicstores (iTMS) für Europa angekündigt, da ist es auch schon soweit. Apple-Chef Steve Jobs trat heute um 11 Uhr Ortszeit persönlich vor die in London geladene Presse und gab die europäische Version des in Amerika erfolgr …
Gerade noch haben wir in der Pixies-News den bevorstehenden Start des iTunes-Musicstores (iTMS) für Europa angekündigt, da ist es auch schon soweit. Apple-Chef Steve Jobs trat heute um 11 Uhr Ortszeit persönlich vor die in London geladene Presse und gab die europäische Version des in Amerika erfolgreichen Downloadshops frei. Zunächst ist der Shop von Deutschland, Frankreich und Großbritannien erreichbar. Und das zunächst auch nur für die Besitzer einer Kreditkarte.
Damit sind wir auch schon bei einem der wichtigsten Details, dem Preis: 99 Cent pro Song, 9,99 Euro für ein komplettes Album. Damit bleibt iTunes deutlich unter Preisen bestehender lokaler deutscher Downloadangebote, sowie unter den psychologischen Marken von 1 bzw. 10 Euro.
Zum Start umfasst das Archiv von iTunes 700.000 Songs. Aufgrund gescheiteter Verhandlungen mit den europäischen Indie-Labels werden deren Songs vorerst nicht im iTunes-Repertoire zu finden sein. MacWorld UK berichtet, dass Apple den Labels sehr kurzfristig ein anscheinend für diese inakzeptables Angebot gemacht habe, jedoch nicht bereit sei, davon abzurücken.