Mount Eerie kündigt Live-Album „After“ an / Erster Song

Credit: Ingeborg Husbyn Aarsand

Im November letzten Jahres stand Phil Elverum alias Mount Eerie in Utrecht beim Le-Guess-Who? 2017 auf der Bühne, um einem andächtigen Publikum Lieder seiner Alben A Crow Looked At Me und Now Only vorzuspielen. Jetzt veröffentlicht Mount Eerie das Livealbum After, einen Mitschnitt dieses Abends.

Es sind wohl die beiden Alben der letzten Jahre, denen die meiste emotionale Schwere innewohnt. A Crow Looked At Me und Now Only dokumentieren den Tod der langjährigen Liebe und Frau Elverums, Geneviève Castrée, und die Zeit danach. In erschreckender und rührender Intimität setzte Elverum seiner Frau ein musikalisches Denkmal, das unter ständigem Zweifel an der Richtigkeit der Sache entstand und Elverum auch live emotional einiges abverlangte.

Auf dem Le-Guess-Who?-Festival 2017 kam es zum eindrucksvollsten Auftritt, den Mount Eerie im letzten Jahr trotz tiefer Trauer und kleinem Kind realisieren konnte. In der Jacobikirche Utrechts herrschte Andachtsstimmung, während hunderte Menschen einen einzigen dabei betrachteten, wie er, nur mit einer Gitarre um den Hals, von dem erzählte, was alle fürchten.

Kaum eine andere Location hätte den Rahmen bieten können, der notwendig ist, um eine solche Veranstaltung nicht deplatziert wirken zu lassen. Elverum singt auf Now Only selbst vom bedrückenden Gefühl, auf riesigen Festivals neben Skrillex geparkt zu werden und feierwilligen Massen zu begegnen. Der Auftritt hatte nichts davon, und wird in Form des Livealbums After seinen rechtmäßigen Platz in Elverums Diskografie einnehmen.

„Soria Moria“ ist die erste Auskopplung des in klerikaler Atmosphäre aufgenommenen Albums und ein erster Einblick in die Atmosphäre des Abends, der eigentlich gar nicht hätte mitgeschnitten werden sollen. Wer auch immer das Verbot umgangen hat – wir danken ihm oder ihr.

„After“ erscheint am 21. September.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.