MOS, SPON & SO

Es gibt ein paar Neuigkeiten rund um eine der tollsten Bands dieser Tage zu berichten: Monsters Of Spex. So wird der "Raum Links", mit Sofas eingerichtet, bereits ab 17 Uhr Kaffeeklatsch und Co. offen sein. Ab 20 Uhr legt dort Daniel K. Platten auf, bis um 21 Uhr das gut 20 minütige Screen …
Es gibt ein paar Neuigkeiten rund um eine der tollsten Bands dieser Tage zu berichten: Monsters Of Spex. So wird der "Raum Links", mit Sofas eingerichtet, bereits ab 17 Uhr Kaffeeklatsch und Co. offen sein. Ab 20 Uhr legt dort Daniel K. Platten auf, bis um 21 Uhr das gut 20 minütige Screening des Cat Power-Films ‚Speaking For Trees‘ beginnt. Gegen 21.30 Uhr lesen Jörg Sundermeier & Thomas Blum gut eine halbe Stunde aus dem ‚Buch vom Trinken‘, bis um ca. 22.15 Uhr dann The Arcade Fire im groen Raum auf der Bühne stehen werden. Danach gibt es in beiden Räumen Musik vom Plattenteller.

U.a. wegen des Konzertes hat Rough Trade Records den Release von "Funeral", dem in den USA im Jahr 2004 vielumjubelten Debütalbum von The Arcade Fire, vorgezogen. Neues, reguläres Veröffentlichungsdatum ist der 14. März 2005, also eine Woche früher als in unserem Artikel über die Band im Märzheft angegeben. Wer – böse, böse – dieses noch nicht besitzt, dem sei heute Spiegel Online empfohlen, wo in der Rubrik ‘Gefunden in…’ anhand unseres Artikels hier über die Band berichten wird. Und wer selbst nach der Lektüre des Textes noch nicht weiß, was er/sie von der Band zu halten hat: Bei Merge Records kann man wunderbar in drei Songs reinhören.

Und hier gibt es Tickets für The Arcade Fire beim Monsters Of Spex in Berlin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.