Mos DefAm Donnerstag, den 3. April läuft »Abgedreht« an. Im neuen Michel Gondry-Film wird sich lustvoll ein letztes Mal vor der Video-Kassete als Film-Medium verbeugt und wird nach Popsong- und Powerpoint- nun auch das Film-Karaoke ins Leben gerufen. In einer Hauptrolle dabei: Conscious MC Mos Def, auch bekannt aus der letzten, 7/8-gelungenen »Per Anhalter durch die Galaxis«-Verfilmung. Jetzt hat er einen neuen Auftrag: Chuck Berry.
   Laut Meldungen von nme.com hat Mos Def diese Rolle in einem Film namens  »Cadillac Records« von Regisseur Darnell Martin übernommen. Der Film beleuchtet die Geschichte des Chess-Labels in Chicago, dessen Veröffentlichungen im Zuge einer USA-internen Migration afroamerikanischer Arbeiter und Arbeiterinnen aus dem ländlichen Süden in den industrialisierten Norden von Bedeutung waren für die Elektrifizierung des Blues.

    Neben Rock’nRoll-Miterfinder Berry standen unter anderem Muddy Waters und Howlin’ Wolf bei Chess unter Vertrag. Blues-Sängerin Etta James wird verkörpert von Beyoncé. Der Filmstart für »Cadillac Records« ist für 2009 geplant.