Möglichst wenig: SPEX präsentiert Air Waves live

Parting Glances, das aktuelle Album von Nicole Schneit alias Air Waves, ist seit Ende September zu haben. Demnächst darf man sich auch live so richtig schön in der Schneit’schen Folk-Pop-Nostalgie aalen.

Parting Glances, Fingerzeig an Bill Sherwoods Achtzigerjahre-gay-Dreiecksgeschichte und zweites Album von Nicole Schneit aus Brooklyn, New York, ist jeden Cent wert und damit erstmal nicht viel. Schneit ist DIY durch und durch und macht demnach Musik mit dem Anspruch: gut soll es schon sein, aber kosten darf es nix. Nach ihrem Debüt Dungeon Dots nahm sich die College-Kumpanin von Sound-Weirdo Dan Deacon fünf extra lange Jahre Zeit, um extra wenig für den Nachfolger auszugeben.

Investiert wurde trotzdem jede Menge, nicht nur Schneit’sches Herzblut, sondern überdies kreatives Gedankengut aus der Knäckerchen-Twang-Hall-Kraut-Funk-Sippschaft von Woods, Crystal Stilts und Ava Luna. Lange bitten ließ sich auch Lower-Dens-Sängerin Jana Hunter nicht – ihre Stimme nimmt ein Sechstel der Platte ein. Wie viel Raum sie auf der kommenden Air-Waves-Tour einnehmen wird, wird sie eben zeigen – die kommende Air-Waves-Tour. Mit oder ohne Hunter – SPEX empfiehlt freundlich und präsentiert.

SPEX präsentiert Air Waves live
05.02. Offenbach – Hafen 2
06.02. Dresden – Beatpol
07.02. Berlin – Monarch
08.02. Heidelberg – Karlstorbahnhof

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here