Mode Debüt in NYC

Diddy (jetzt ohne "P.") hat es gemacht, J.Lo auch, ebenso Eve und Jessica Simpson: Sie alle nennen eine Mode-Kollektion ihr eigen. Auch Gwen Stefani betreibt seit einigen Jahren ihr Label L.A.M.B (Love Angel Music Baby, bekanntermaßen ebenfalls Titel ihres Solo-Debüts) mit einem Turnover v …
Diddy (jetzt ohne "P.") hat es gemacht, J.Lo auch, ebenso Eve und Jessica Simpson: Sie alle nennen eine Mode-Kollektion ihr eigen. Auch Gwen Stefani betreibt seit einigen Jahren ihr Label L.A.M.B (Love Angel Music Baby, bekanntermaßen ebenfalls Titel ihres Solo-Debüts) mit einem Turnover von mittlerweile jährlich stattlichen 40 Millionen US Dollars. Heute feiert ihre Kollektion, die auch im Styling der Desperate Housewives eine nicht unwichtige Rolle spielt, Premiere auf der New York Fashion Week. Stage Director Alex de Betak: "Die Show wird simpel und spontan. Gwen hat es nicht nötig sich in die Mode-Welt zu drängen. Es wird keinen Catwalk geben, nur Modelle, die direkt auf dem Boden laufen. Wir wollen keine Macht-Demonstration, sondern einen ehrlichen, bescheidenen ersten Auftritt." Das kleine Spässken lässt sich Frau Stefani eine schlappe Millionen $ kosten. Bescheidener geht kaum!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.