Mocky Live»It’s hard to pin down where, or when Mocky comes from«, sagt Superproducer Chilly Gonzales in der »Mockumentation« über den in Berlin lebenden Musiker und Produzenten Dominic »Mocky« Salole. »Is it Jazz? Maybe Jazz in it’s original form, when Jazz was about the pop song and composition«, führt Gonzales weiter aus. »He is like a one-man-Motown-rhythm-section«, ergänzt Jamie Lidell nur eine Minute später. Am 2. August stellt Mocky sein jüngstes Album »Saskamodie« in Berlin vor, für das exklusive Konzert wird er mit einem Streicherquartett auftreten.

    Im Rahmen der Ohsotrue-Sessions, die am 30. August auch den Solopianisten Bugge Wesseltoft präsentieren, spielt Mocky am kommenden Sonntag ab 20 Uhr auf dem in der Spree verankerten Badeschiff, einem alten, zum Swimmingpool umfunktionierten Cargo-Container vor der Arena Treptow. Sollte sich das Wetter wider Erwarten zum Negativen entwickeln, findet die Show im benachbarten Glashaus statt. Der Eintritt liegt bei einem guten Kurs von zehn Euro, als Anregung auf den Abend empfiehlt sich das Video des Mitschnitts seiner Show im Babylon Kino Berlin aus dem April dieses Jahres.

Ohsotrue-Sessions, Badeschiff Berlin:
02.08. Mocky
09.08. Christoph Adams Trio
16.08. Micatone
30.08. Bugge Wesseltoft


VIDEO: Mocky & the Saskamodie Orchestra – Live at Babylon Kino Berlin


VIDEO: Mocky – The Mockumentary