Moby, Death Cab for Cutie, Kante, Muff Potter, The Robocop Kraus, Pop als Studienfach

In seinem Video zur Single „Why Does My Heart Feel So Bad“ ließ Moby sein gezeichnetes Alter Ego „Little Idiot“ bereits durch die unendlichen Weiten des Alls fliegen. Nun wird der Musiker aller Voraussicht nach selbst den Flug zu den Sternen antreten. Für 207,000 Dollar buchte sich der 40jährige ein …
In seinem Video zur Single „Why Does My Heart Feel So Bad“ ließ Moby sein gezeichnetes Alter Ego „Little Idiot“ bereits durch die unendlichen Weiten des Alls fliegen. Nun wird der Musiker aller Voraussicht nach selbst den Flug zu den Sternen antreten. Für 207,000 Dollar buchte sich der 40jährige einen Platz im Spaceshuttle, welches 2010 die Erde verlassen soll.
Dave Navarro (Jane’s Addiction, Ex-Red Hot Chili Peppers) wird es seinem Kollegen zu einem späteren Zeitpunkt gleichtun, ebenfalls sehr interessiert zeigte sich Robbie Williams.

Bei Radiohead ist, soweit ich weiß, nie etwas aus dem Vorhaben geworden: 1997 plante die Band, zu jedem Song ihres Albums „OK Computer“ einen Clip in Auftrag zu geben. Death Cab For Cutie verfolgen momentan ähnlich Pläne, die allerdings, so scheint es, schon bald in die Tat umgesetzt werden. So verkündete jüngst Bassist Nick Harmer, man habe für jeden Track des aktuellen Albums „Plans“ einen Clip in Auftrag gegeben. Bereits im Januar soll das Ergebnis unter dem Titel „Directions“ auf der offiziellen Website der Band zu sehen sein.

Neues von Kante: Die Arbeiten der Band am Nachfolgeralbum zu "Zombi" laufen.
Zuvor wird jedoch noch eine EP dazwischen geschoben, die ab 06. Januar erhältlich sein wird. Nur digital, aber "auf allen gängigen Plattformen", wie es heißt. Die EP trägt den Titel "Akustik Sessions" und enthält daher passenderweise fünf Songs von "Zombi" als Akustik-Version. Außerdem gibt’s einen Song vom Album, sowie eine B-Seite dazu. Das Tracklisting: Am Rand Der Nacht /// Wenn Man Im Atmen Innehält /// Wo Die Flüsse Singen /// Im Inneren Der Stadt /// Ituri /// Warmer Abend /// Zombi

Weihnachtszeit = Geschenkezeit. Einige Bands legen zum anstehenden Fest schon einmal ihre Geschenke unter den Baum.
Noch bis zum 24.12. verschenken Muff Potter ihre Single "Wenn dann das hier"als mp3 über diese Weihnachts-E-Card.
Timid Tiger verschenken unter myspace.com mit "Ring The Bells" einen Weihnachtsong.
"Oh, it’s snowing outside, must be Christmas, I Decide."

Robocop Kraus feiern Weihnachten nicht alleine: Sie laden noch ein paar befreundete Bands (Hidalgo, A.M. Thawn, Saalschutz, The Audience, Räuberhöhle, Weihnachtsmanni) ein, um mit ihnen "Das Fest der Liebe – Die Robocop Kraus Weihnachtsgala" zu begehen. Diese findet am 23.12. also diesem Freitag im Z-Bau in Nürnberg statt. Beginn ist um 20 Uhr, die Karten kosten
12 Euro. Unter "Gewinnen" verlosen wir 2×2 Tickets.

Und hier noch etwas für Menschen ohne Zukunftsperspektive und Interesse an Popmusik (was durchaus dasselbe sein kann): Ab dem kommenden Wintersemester (Okotober 2006) startet an der Hochschule Musik und Theater Zürich der Fachbereich „Pop“ als Erweiterung des bereits existierenden Studiengangs „Jazz“. Gegenstand der Ausbildung ist vor allem die Perfektionierung der (vorhandenen) musikalischen Kompetenzen an allen gängigen Instrumenten. Zudem sollen Seminare zu den Themen "Studioarbeit", "Musikpädagogik", "Arbeiten in der Musikbranche" u.ä. angeboten werden.
Anmeldeschluss für alle Jazz- und Pop-Studierenden ist der 31. März 2006.
Weitere Informationen findet ihr unter www.hmt.edu

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.