M-Enterprise – Sieben lebenswichtige Momente in zehn Jahren Monika

Monika    Am 4. November ist es soweit. Dann stemmt  Monika Enterprise die große Jubiläums-Show in der Berliner Volksbühne. Denn nicht bloß Vier sind Zehn; das Berliner Label für berührende Musik brütet in der selben Klasse. Als großen Dank hier meine sehr, sehr subjektiven, superwichtigen Monika Moments und eine Packung Merci dazu.

-Das erste Mal Mina hören (»Rotes Plastik« auf der Compilation »Musik fürs Wohnzimmer«, 1998)
-Sich über die einzig vernünftige Weihnachtscompilation jemals freuen (»Santa Monika«, 1999)
-»Falling Into Place« von Komëit in die Dauerrotation zwingen (2002)
-Contriva bei den Aufnahmen zu »If You Had Stayed« in ihrem Scheunenstudio in der Uckermark besuchen (2002)
-Das erste Mal »Heavy Rotation« von Cobra Killer auflegen (2002)
-Sich mit Michaela Melián über ihr Album »Los Angeles« unterhalten (2007)
– Mitkriegen, wie Barbara Morgenstern von der arty Alleinunterhalterin zum Hypnose induzierenden Live-Act mutiert (1997-2007)

10 Jahre Monika Abend
4.11., 20h
Berlin, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

mit Chica And The Folder, Gudrun Gut, Barbara Morgenstern, Michaela Melián
Kurzauftritte von Quarks, Cobra Killer, Masha Qrella

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.