Im neuen Video der Libertines zu »Heart Of The Matter« wird gefoltert und gelacht. Die Frage bleibt, wer wird gefoltert und wer lacht am Ende.

Nach der Veröffentlichung ihres Reunion-Albums Anthems For Doomed Youth und einem Liveauftritt bei der Lollapalooza-Festival-Premiere in Berlin, folgt nun The Libertines‚ neues Video zu  Heart Of The Matter.

Das Szenario: eine brutale Foltershow in einem Schaukasten, die per Münzeinwurf gestartet wird. Dafür sieht der Voyeur, wie Pete Doherty und Carl Barât ein paar bedauerliche Gestalten mit Drogen und Werkzeug foltern: von der Crackpfeife über Nadeln und Whisky bis Kokain.

Folter versus Selbstfolter? In der Perversion steckt letztlich die ehrliche Kritik am eigenen Handeln. »Pete und Carl reflektieren den Drogen-Missbrauch und den Schaden, den sie sich selbst über die Jahre bereitet haben«, so Regisseur und Langzeitkollaborateur Robert Sargent.

The Libertines live
07.02. Berlin – Columbiahalle
09.02. München – Zenith
10.02. Köln – Palladium
24.03. Zürich – X-Tra
25.03. Wien – Stadthalle

Die Titelstory zu The Libertines ist in SPEX N°363 erschienen, die nach wie vor versandkostenfrei im Onlineshop bestellt werden kann.