Matthew Herbert bittet (uns) um Vergebung

Matthew Herbert EurovisionJedes Jahr dieselbe Frage: soll man den Eurovision Song Contest nun ansehen – oder lieber nicht? Im vergangenen Jahr lohnte es sich eine Weile wegen Sébastien Telliers Auftritt mit Golf-Cart, bärtigen Backgroundsängerinnen und einer nachlässig aufgeblasenen Plastik-Weltkugel – der Rest des Abends war ein musikalisches Trauerspiel. In diesem Jahr könnte es in Moskau zumindest wegen den Einspielern der jeweiligen Teilnehmerländer interessant werden: diese wurden allesamt von Accidental Records-Chef und Bigband-Musiker Matthew Herbert komponiert.

     Insgesamt 42 rund 30-sekündige Programmtrenner zur Vorstellung der Teilnehmer-Länder und Kandidaten vertonte Herbert, im Rahmen des heutigen bzw. am Donnerstag stattfindenden Halbfinales und der Abschluss- sowie Finalshow am Samstag wird man die Kompositionen hören (siehe dazu auch das untenstehende Video der Kostümproben). Dabei scheint sich Herbert in dieser Rolle allerdings nicht zu gefallen: seinen inneren moralischen Konflikt illustriert nicht nur unsere nebenstehende Fotomontage, sondern besonders seine Email, die die Redaktion heute Vormittag erreichte:

»In what appears to be my weirdest gig to date, I have somehow found myself working for the Russian government writing a whole load of incidental music for the Eurovision Song Contest.

Before each act, there is a short film to introduce each country. In these films, a lady in a vest mysteriously has a load of iconic national monuments whizzing round in her hair. And some skateboarders. There's 42 films in total and i had to write a piece for each film that not only matched this stately bouffon but also captured the musical heritage of said country. Hmmmm. I only got the gig 2 weeks ago, so it may not be my greatest work, however there are some quiet and cheeky moments of subversion. See if you can spot them.

The first semi-final is on telly tonight but the piece de resistance will be in saturday's final when you can hear the orchestral piece i wrote to accompany 2 children flying in on a giant plastic swan.

Do forgive me

Matthew«

     Wir vergeben Ihnen, Mr. Herbert. Und achten am Samstag auf die Begleitmusik der beiden im Schwan fliegenden Kinder. Nebenbei bemerkt: Entschuldigungen wären vielleicht auch anlässlich des deutschen Beitrags angebracht.

VIDEO: Dress rehearsal 2009 Eurovision Song Contest 1st semi final

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here