Magnetisch ist die Abstoßung: SPEX präsentiert Tim Hecker / Ticketverlosung

Foto: Todd Cole

Man umkreist sich: Seit 15 Jahren möchte unsereins mit Tim Hecker anbandeln und fremdelt zugleich. Das ändert sich auch mit seinem neuen Album Love Streams nicht. Hecker bleibt der Entrückte, den man streicheln will. Im Berghain lädt er zum nächsten Annäherungsversuch. Dabei wird es enden wie immer: wir werden abgestoßen sein.

Es geht ja schon beim Titel los. Wer, außer Tim Hecker könnte auf einem Album gegen Streaming in die Schlacht ziehen und es Love Streams nennen? Der Ambientmusiker aus Los Angeles reißt Drone-Krater in Beete des Wohlklangs, sein nunmehr anderthalb Dekaden währendes Schaffen ist eine Umarmung der Form der Nichtform und Heckers Logik wird weiterhin von Widersprüchen zusammengehalten – insofern ist auch das aktuelle, von Frührenaissance-Komponist Josquin des Prez inspirierte Werk ein unverkennbares Tim-Hecker-Projekt.

Wenn Hecker die Technologie kritisiert, dann auch immer über den Einsatz und die Grenzerprobung derselbigen. Seinen über weite Strecken transzendentalen Klängen wohnt eine erschütternde Körperlichkeit inne – Hecker macht etwas mit uns, weil das, was er macht, unmittelbar mit uns zu tun hat und trotzdem ungreifbar erscheint. Seine Alben sind wie eine Berührung mit Handschuhen – man spürt sie, aber sie kommen nie ganz bei einem an.

Mit Love Streams kehrt Tim Hecker nach Berlin zurück, im Rahmen der Polymorphism-Reihe im Berghain lässt er uns für einen Abend Teil der eigenen Entrücktheit werden. SPEX verlost 1×2 Tickets unter denjenigen, die eine Mail mit dem Betreff »Love Streams« an gewinnen@spex.de schicken.

Eine ausführliche Besprechung des Albums ist in der aktuellen Printausgabe SPEX N° 368 erschienen, die hier versandkostenfrei bestellt werden kann.

SPEX präsentiert Tim Hecker live
Polymorphism #17 außerdem mit Wolf Eyes & We Will Fail
12.05. Berlin – Berghain

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here