Madonnen

madonnenMadonnen mit Kind gelten in der christlichen Malerei als Muster des Lebens einer Frau mit Kind. Darf Frau sich wehren dagegen? Und wie weit kann sie gehen? Die eigenen Interessen weiterverfolgen oder sich ganz dem Wohl des  Kindes unterordnen? In »Madonnen«, Maria Speths zweitem Spielfilm, unterläuft eine Mutter alle Ideale des Mutter-Seins. Sandra Hüller, vielfach ausgezeichnet, spielt Rita – und die hat kein Interesse am Nestbau, lässt sich mit immer neuen Männern ein, bringt Kinder zur Welt, schleppt sie irgendwie durch und ist außerstande, das Mutterkonzept zu erfüllen.

Sie selbst hatte auch keine, jedenfalls keine, die diesen Namen verdient. Das Portrait einer Frau, die sich der traditionellen Mutterrolle verweigert, zeigt Maria Speth ohne Wertung, sie bleibt in einer beobachtenden Perspektive. Ein Film über Rollenerwartungen und das Leben gegen den Strom der Erwartungen.

Spex präsentiert die Premiere von »Madonnen« am morgigen Dienstag in der Berliner Volksbühne (Beginn: 21 Uhr), der Film startet am 06. Dezember in die Kinos. Für die Premiere verlosen wir 5 Freikarten, eine Email an gewinnen @ spex.de genügt.

»Madonnen« Premiere:
27.11. Berlin – Volksbühne

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .