MADLY IN ANGER WITH YOU

Seit heute morgen scheppert "St. Anger" durch die Redaktionsräume.
Metallicas "Wiedergeburt" nach "Re-Load" macht Krach, ist wohlweißlich auch dementsprechend rotzig produziert und schickt sich an, den Metal wieder da hin zu bringen, wo er herkommt, bla bla… Aber das ist alles mal eben egal, denn mit der Veröffentlichung von "St. Anger" scheinen Metallica auch eine gewandelte Einstellung zu digitalen Downloads transportieren zu wollen. Die Band, die zusammen mit Dr. Dre die Tauschbörse Napster mit Prozessen überzog und dessen Ableben in Teilen auf dem Gewissen hat gibt sich als geleutert und möchte natürlich schon "seit Jahren", dass sich Fans ihre Stücke im Internet anhören können. Und so gibt es mit dem Erwerb der Platte einen sechsstelligen Zahlencode, der den Fan zum Download von drei exklusiven Tracks auf der Internetseite www.st-anger.de berechtigt. Und ist er so schon einmal im "exklusiven Fan-Pit" gelandet, draf er auch gleich an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem er einen weiteren Zahlencode ergattern kann. Der dient als Zugang für www.metallicavault.com und dort gibt es dann das Rundum-Glücklich-Paket für Schmiermatten und Redneckbärte: 70 Stunden Metallica, zum Download, Streamen und Brennen. Späte Einsicht, Mr. Hetfield. Fürs Image in jedem Fall zu spät.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.