Madlib

Eigentlich ist es doch eine wunderbare Vorstellung für den abendlichen Wochenend-Sit In: Der gebluntete Madlib, in Probepause zwischen Yesterday’s New Quintet, Lootpack und dem neuesten, obskuren Genie-Streich, in seiner Jamaika-Plattenbox kramend. Und dann langsam aber zielstrebig zu den Technics kriechend, die Maschinen anschmeißend und einfach auflegend, was aufgelegt werden muss. Dope Sache, oder? Klar. Ohne große Ambition kommt nämlich auf Madlibs »Blunted In The Bomb Shelter Mix« einfach alles auf den Plattenteller, was kerniger, gut abgehangen schwingender Reggae-Vibe ist: Unhektischer Ska, klassischer Dub, harmonische Roots-Nummern und Siebziger-Deejaying inklusive ein paar Classics. Namen? Na gut: Dillinger, King Tubby, Prince Far I, Gregory Isaacs, Horace Andy, The Upsetters, The Skatalites… etcetera, etcetera. Eine feine Kollektion also, auch mit ein paar Nummern durchgewürzt, die nicht jeden Abend auf den Playlists stehen. Jungs wie Winston Blake, Owen & Leon Silveras oder Truth Fact & Correct nehmen sich eben nicht schlecht im 45-punktigen Programm aus. Großartiger Turntablist oder manischer Power-Selecta ist Madlib aber nun gerade nicht geworden, die Sachen werden eher beiläufig aneinandergecuttet. Alles ganz easy. Das passt schon, geht auf jeden Fall klar. Höchstens derbe Kenner und Compiler sollten vielleicht vor dem Kauf noch mal die Playlist durchchecken… Allen anderen empfehle ich schon mal kollektives Lockermachen.

LABEL: Antidote

VERTRIEB: Sanctuary / Zomba

VÖ: 04.06.2007

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.