Das ist schon eher die Art Video, die wir uns von Little Boots sehen wollten: der Clip zur ersten Single »New in Town« hatte zwar nette Choreografien, war aber ansonsten relativ substanzlos: eine wirre Geschichte und merkwürdige Kameraeinstellungen ließen den Film unrund wirken.

    Über das Video zur nächsten, Mitte August erscheinenden Single »Remedy« aus dem Album »Hands« ließe sich nun zwar Ähnliches sagen, aber hier muss man im positiven Sinne relativieren: Victoria Hesketh spielt im abgedunkelten Studio vor Leuchtstoffröhren-Kulisse, aufgegriffen werden Aufnahmen ihres Tenori-Ons sowie die geometrischen Elemente ihrer künstlerischen Corporate Identity. Regisseur David Wilson liefert hiermit ein mit Kaleidoskop-Aufnahmen arbeitendes Video ab, das – im Gegensatz zu »New in Town« – tatsächlich als Popmusik-Video funktioniert. Ob man das nun persönlich mag, steht auf einer völlig anderen Karte.

    Äußerst sehenswert sind in diesem Zusammenhang auch David Wilsons bisherige Animationsarbeiten für Moray McLaren und We Have Band.


VIDEO: Little Boots – Remedy