Es ist zweifelsohne das beste Video, das man in den vergangenen Wochen zu sehen bekam: Für Lily Allens neue Single »Fuck You« hat das französische Regieduo Arnaud et Clément den am besten durch Apples iPhone bekannt gewordenen Pinch-Effekt in einem Musikvideo umgesetzt.

    Man sieht Lily Allen aus der Egoperspektive durch die Straßen von Paris laufend, wobei sie immer wieder Häuser sowie die Gesichter, Beine und Arme von Passanten dehnt, streckt, verzerrt oder staucht. Ein brillanter Kommentar auf unsere Zeit.


VIDEO: Lily Allen – Fuck You
(via Moritz SchmallFubiz)