REVIEW – King Midas Sound verschmelzen auf Solitude Herzschmerz, politische Entfremdung und jahrzehntelange Marginalisierung zu einem eindrucksvoll dröhnenden Album. Viel besser kann man Trauer nicht in Klang gießen.
Um diesen Inhalt anzusehen musst du ein Online Abonnement abschließen.