Laut, wirr, wütend – Das Festival für junge Menschen im Uebel & Gefährlich

Das Festival für junge Menschen sieht sich in der Tradition der Hamburger Musikszene der Achtzigerjahre und richtet doch den Blick auf das Jetzt. Sechs Bands loten bei der Premiere am 8. Dezember den Sound der Stunde aus und bilden nebenbei die deutsche Musiklandschaft von Stuttgart bis Kiel ab. 

Ach, die jungen Leute. Ein bisschen altbacken mutet der Name der neuen abendfüllenden Musikveranstaltung im Hamburger Uebel & Gefährlich ja schon an. Im Line-up verstecken sich aber sechs feine, (alt)bekannte, aufstrebende Bands mit spannender Perspektive auf die Gegenwärtigkeit der deutschen Szene.

Treibende Kraft hinter dem Festival ist das Euphorie Label, eine Kollaboration von Trümmer-Bassist Tammo Kasper und Henning Mues, die das Hamburger Nachtleben zuletzt mit regelmäßigen Konzertabenden im Golden Pudel Club beglückt haben. Jetzt bringen sie in Kooperation mit dem Uebel & Gefährlich vielversprechende labeleigene und andere Künstler auf die Bühne.

Als Headliner ist das Stuttgarter Post-Punk/Noise-Rock-Trio Die Nerven zu Gast, gefolgt vom Mann der Stunde, Max Gruber a.k.a Drangsal, und dem krachigen Münchner Power-Quartett Candelilla. Aus der eigenen Riege schicken Kasper und Mues die Euphorie-Bands Leoniden und Der Ringer ins Line-up, das komplettiert wird vom Kölner Produzenten-Duo Coma.

Das Festival für junge Menschen findet am 8. Dezember zum ersten Mal im Uebel & Gefährlich in Hamburg statt. Tickets gibt es online und im Vorverkauf. 

Festival für junge Menschen
08.12. Hamburg – Uebel & Gefährlich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here