Kurt Cobain – Dokumentation & Soundtrack

KurtStagediveWo man doch gerade erst beim Thema »Filme über Kurt Cobain« war: »The film is not a documentary about Nirvana«. So wiegeln Sidetrack Films ab, jene Produktionsfirma, die derzeit den Kinostart von »Kurt Cobain – About A Son« vorbereitet. »It is not a documentary in the traditional sense, but a profound, almost dream-like account of Cobain’s own successes and failures, thoughts and experiences, allowing the audience unprecedented intimacy with a legendary figure in popular culture«, so Sidetrack Films weiter. Was auch immer dabei letztendlich herauskommen mag, »Kurt Cobain – About A Son« stellt eine weitere ambitionierte Auseinandersetzung mit dem Erbe Kurt Cobains dar. Die »Dokumentation« beruht auf den Recherchen des US-Rolling Stone-Autors Michael Azerrad, im Collagestil wurden Ausschnitte aus bisher unveröffentlichten Cobain-Interviews durch Regisseur AJ Schnack aneinandergereiht.

Im Oktober wird der Film im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Rom uraufgeführt, Ende des Jahres läuft er in den US-Kinos an, eine Veröffentlichung auf DVD ist für einen nicht weiter genannten, späteren Zeitpunkt geplant.
Mittlerweile wurde aber auch der Soundtrack zu »Kurt Cobain – About A Son« angekündigt: Demzufolge erscheint die Musik bei dem US-Indie-Label Barsuk Records, am bedeutungsschwangeren 11. September. Die Tracklist der von Produzent Steve Fisk (u.a. Nirvana, The Wedding Present) und Ben Gibbard (Death Cab For Cutie) zusammengestellten Platte umfasst neben heute legendären Stücken von z.B. Iggy Pop, The Melvins, David Bowie, Mark Lanegan oder Mudhoney auch exklusive Titel wie etwa »Indian Summer« von Beat Happening im Ben Gibbard-Cover. Unterbrochen wird die Compilation immer wieder von Interview-Ausschnitten aus den erwähnten Azerrad/Cobain-Aufzeichnungen.

Die Tracklist und ein erster Trailer:

Diverse – »Kurt Cobain – About A Son«
01. Steve Fisk and Benjamin Gibbard – Overture
02. Never Intended (Interview)
03. Arlo Guthrie – Motorcycle Song
04. The Melvins – Eye Flys
05. Punk Rock (Interview)
06. Bad Brains – Banned In D.C.
07. Creedence Clearwater Revival – Up Around The Bend
08. Half Japanese – Put Some Sugar On It
09. The Vaselines – Son of A Gun
10. Butthole Surfers – Graveyard
11. Hardcore Was Dead (Interview)
12. Scratch Acid – Owner’s Lament
13. Mudhoney – Touch Me I’m Sick
14. Car Radio (Interview)
15. Iggy Pop – The Passenger
16. Lead Belly – The Bourgeois Blues
17. REM – New Orleans Instrumental No. 1
18. The Limelight (Interview)
19. David Bowie – The Man Who Sold The World
20. Mark Lanegan – Museum
21. Ben Gibbard – Indian Summer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.