Kuratieren, explorieren: Shabaka Hutchings beim Le Guess Who? Festival / Videoporträt

Still: Videoportrait Shabaka Hutchings

Beim Le Guess Who? Festival in Utrecht dürfen Künstler_innen selbst das Line-up kuratieren. Neben Moor Mother und Devendra Banhart übernimmt der Brite Shabaka Hutchings dieses Jahr die Aufgabe, nach seinem Gusto Künstler_innen in die Niederlande einzuladen. Im Videoporträt erklärt Hutchings, wie er sein Line-up ausgewählt hat – und was sein iPod damit zu tun hat.

„Ich liebe Musiker_innen, die nicht so klingen, als wären sie über Jahre hinweg indoktriniert worden“, sagt Hutchings im Videoportrait, überzeugt von seinem eigenen Schützling Sibusile Xaba. Xaba, südafrikanischer Gitarrist, lacht, weint und predigt während seiner Akustikauftritte – und hinterließ wohl, ähnlich wie Saxophonist Kadri Gopalnath, einen bleibenden Eindruck bei Hutchings. Obwohl der Gopalnath noch nie live gesehen hat.

„Ich hab keine Ahnung, wie ein Liveauftritt von ihm aussieht. Aber das ist das Spannende daran. Das Publikum wird mit mir zusammen herausfinden, wer dieser Saxophonist eigentlich ist“, sagt Hutchings lächelnd, während er die Wichtigkeit betont, jemanden wie Gopalnath auf dem iPod zu haben. Hutchings möchte eine Playlist kuratieren, ein Lehrbuch für ihn selbst und eine gemeinsame Entdeckungsreise.

„Die Freude ist die Wurzel, der Startpunkt“, sagt Hutchings. Unterschreiben wir so.

SPEX präsentiert Le-Guess-Who?-Festival 2018
08.11. – 11.11. Utrecht – diverse Locations
Weitere Infos, das gesamte Line Up sowie Tickets gibt’s hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.