Kraftwerk in Düsseldorf

Foto: Peter Boettcher/Kraftwerk/Sprüth Magers / © Kunstsammlung NRW

Kraftwerk besinnen sich auf ihre Geschichte und spielen zum ersten Mal in zwanzig Jahren wieder in Düsseldorf, wo die einflussreiche Band damals ihren Anlauf nahm. Die historische Kreis schließt sich aber nur in Teilen. An acht Abenden, vom 11. bis 20. Januar in der K20 Grabbe Halle der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, wird das Quartett mit der Konzertreihe »Der Katalog – 1 2 3 4 5 6 7 8« die Alben von Autobahn (1974) bis Tour de France (2003) und jeweils je ein Werk pro Abend aufführen. Außen vor bleiben wie schon bei der erstmaligen Präsentation der Reihe im April im MoMa, New York, die ersten drei, noch nicht ausschließlich elektronisch aufgenommen LPs Kraftwerk, Kraftwerk 2 und Ralf & Florian. Und natürlich ist auch nur Ralf Hütter als Gründungsmitglied vertreten, nachdem Florian Schneider Kraftwerk verlassen hatte. Dafür werden die Konzerte von eindrucksvollen 3-D-Projektionen, wie sie etwa im letzten Jahr in München zu sehen waren, begleitet.

Der Vorverkauf beginnt um 10 Uhr am morgigen Samstag, dem 10. November, auf kraftwerk.tickets.de. Parallel zur Konzertreihe eröffnet am 11. Januar zudem die Fotoausstellung »Kraftwerk / Roboter / Fotografie Peter Böttcher« im NRW Forum.

*

Kraftwerk live in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
11.01. — Autobahn (1974)
12.01. — Radio-Aktivität (1975)
13.01. — Trans Europa Express (1977)
16.01. — Die Mensch-Maschine (1978)
17.01. — Computerwelt (1981)
18.01. — Techno Pop (1986)
19.01. — The Mix (1991)
20.01. — Tour de France (2003)

*

1 KOMMENTAR

  1. Na prima!
    Da wird mal wieder am Mythos gebastelt und so getan, als hätte es Kraftwerk, Kraftwerk II und Ralf & Florian nie gegeben. Schade.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.