Klub Katarakt kommt, der Mix zum Festival ist schon da

Zehn kompromisslose Jahre gehören gebührend gefeiert. Zum Jubiläum lassen sich die Macher des internationalen Hamburger Festivals für experimentelle Musik Klub Katarakt nicht lumpen. Erneut und erst recht wird vier Tage lang aufgefahren, was die Konventionen herkömmlicher Kulturrezeption platt walzt: Lectures, Installationen, Sound, Bild und alles, was in den Grenzgräben dazwischen verscharrt liegt.

Was den Initiatoren Robert Engelbrecht und Jan Feddersen, nicht zuletzt, weil sie selbst Musiker sind, besonders am Herzen liegt, ist die Vielschichtigkeit im zeitgeistigen Line-Up. Was beispielsweise Wandelkonzerte sein sollen, weiß erst, wer sich dem neuen Format hingibt, Klub Katarakter brauchen zudem eine längeren Atem als Besuscher herkömmlicher Festivals – die Aufführungsdauer zieht sich stellenweise wie Kaugummi, hält aber auch dementsprechend spannende, wachsende und platzende Blasen bereit. Da wäre zum Beispiel das niederländische Trio Telcosystems, das mit seiner audiovisuellen Live-Performance bereits auf dem Ars Electronica in Linz, dem MOV Festival (Tokyo) und dem Sonar gastierte. In der passenderweise so-called »Langen Nacht« lassen die Golden Pudelclub-Abgesandten Viktor Marek & Booty Carrell die Geburtstagssause ausfaden. Damit schließt sich der Kreis, denn das Doppel zeichnet sich ebenfalls für den exklusiv für SPEX.de gebastelten Auftakt-Mix verantwortlich. Geht los.

SPEX präsentiert Klub Katarakt – Festival für experimentelle Musik
21. bis 24. Januar 2015
Hamburg – KampnagelDetaillierte Programminfos und Tickets gibt’s hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.