KLEBE KILLS COPY

sich bereits an Fade-Outs und diverse Störtöne auf Rezensionsexemplaren gewöhnt haben. Dem Label Epic scheint aber das noch nicht zu reichen, denn die demnächst erscheinenden Alben von Tori Amos und Pearl Jam werden an US-amerikanische Musikjournalisten mit einem recht ausgefallenen Kopierschutz ausgeliefert. Die Rezensenten erhalten die Alben nämlich in zugeklebten Sony Discmen. Doch damit nicht genug, schließlich könnte man ja einfach die Köpfhörerbuchse als Ausgang zur Aufnahme nutzen. Epic war aber clever genug, die Kopfhörer ebenfalls am Gerät festzukleben. Ohne Gewalt ist da also nichts zu machen. Deutsche Musikjournalisten bleiben von solchen Methoden verschont. Die zurückgegebenen Geräte der amerikanischen Kollegen werden allerdings dann für Listeningsessions genutzt, bei denen sich die deutschen Schreiber die Alben von Pearl Jam und Tori Amos anhören können. Ob das reicht, um sich ein vernünftiges Bild von einem Album zu machen, sei mal dahingestellt:

Die Angst der Musikindustrie wichtige Platten vor Veröffentlichungsdatum bereits im Internet zu finden treibt immer skurrilere Blüten.
Musikjournalisten dürften sich bereits an Fade-Outs und diverse Störtöne auf Rezensionsexemplaren gewöhnt haben. Dem Label Epic scheint aber das noch nicht zu reichen, denn die demnächst erscheinenden Alben von Tori Amos und Pearl Jam werden an US-amerikanische Musikjournalisten mit einem recht ausgefallenen Kopierschutz ausgeliefert. Die Rezensenten erhalten die Alben nämlich in zugeklebten Sony Discmen. Doch damit nicht genug, schließlich könnte man ja einfach die Köpfhörerbuchse als Ausgang zur Aufnahme nutzen. Epic war aber clever genug, die Kopfhörer ebenfalls am Gerät festzukleben. Ohne Gewalt ist da also nichts zu machen. Deutsche Musikjournalisten bleiben von solchen Methoden verschont. Die zurückgegebenen Geräte der amerikanischen Kollegen werden allerdings dann für Listeningsessions genutzt, bei denen sich die deutschen Schreiber die Alben von Pearl Jam und Tori Amos anhören können. Ob das reicht, um sich ein vernünftiges Bild von einem Album zu machen, sei mal dahingestellt:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.