Klassik stoppt Randale

Unter dem Namen "music to deter yobs by" veröffentlichte die für große Teile der Wartung der Londoner U-Bahn zuständige Firma Metronet letzte Woche eine Meldung, welche die vergangenen Tage das Vereinigte Königreich amüsierte und heute von musikwoche.de aufgegriffen wurde, uns überraschte …
Unter dem Namen "music to deter yobs by" veröffentlichte die für große Teile der Wartung der Londoner U-Bahn zuständige Firma Metronet letzte Woche eine Meldung, welche die vergangenen Tage das Vereinigte Königreich amüsierte und heute von musikwoche.de aufgegriffen wurde, uns überraschte und die wir hier einfach mal unkommentiert stehen lassen wollen. "Die Betreibergesellschaften der Londoner U-Bahnen wollen sich musikalisch gegen jugendliche Randalierer wehren. Allerdings dürften die Maßnahmen nicht im Sinne von Mozart, Vivaldi und anderen Komponisten sein. Die Firma Metronet, zuständig für die Wartung der Underground, will an 35 Haltestellen im Londoner Osten "uncoole" Musik spielen, um damit Teenager fernzuhalten, die in jüngster Zeit für Unordnung und mancherorts für Sachbeschädigung verantwortlich sind. Zum Einsatz kommen dabei Werke von Mozart und Vivaldi sowie Aufnahmen von Luciano Pavarotti. Man habe diese Methode zunächst in vier Bahnhöfen ausprobiert, sagte Metronet. Dabei seien die Übergriffe um ein Drittel zurückgegangen. (Quelle: musikwoche.de)" Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here