Klagen und Zahlen

Emotionale Aufgewühltheit kann man Damon Gough ja durchaus unterstellen, zumindest musikalisch. In diesem Fall weicht der Badly Drawn Boy allerdings vom gängigen Schema ab und fühlt sich da angegriffen, wo es weh tut: Im Geldbeutel.

Einem Bericht von Musikwoche.de nach steht Gough in einem Rechtsst …

Emotionale Aufgewühltheit kann man Damon Gough ja durchaus unterstellen, zumindest musikalisch. In diesem Fall weicht der Badly Drawn Boy allerdings vom gängigen Schema ab und fühlt sich da angegriffen, wo es weh tut: Im Geldbeutel.

Einem Bericht von Musikwoche.de nach steht Gough in einem Rechtsstreit mit seinem ehemaligen Label XL Recordings, der Streitwert beträgt ca. 340.000 Pfund.
Gough streitet um die Einnahmen zum Soundtrack der Hornby-Buch-Verfilmung "About A Boy" sowie seines letzten Albums "One Plus One Is One". Dazu fordern seine Anwälte die Erstattung der Kosten für Artwork und Promotion des selbigen.

Wenn die Klage durchgeht bedeutet das eine teure Kiste für XL, für den Badly Drawn Boy hingegen bessere Zeiten. »These could be our golden days.«

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.