Nenn sie nicht Rockabillies

kitty-daisy-and-lewis    Sie tragen Haartollen, Schulterpolster und geblümte Kleider, aber bei der Erwähnung des Wortes Rockabilly reagieren KITTY, DAISY & LEWIS Durham allergisch: Das Geschwister-Trio aus London hat sich die Fünfziger Jahre zum ästhetischen Vorbild genommen, jedoch mit der festen Absicht, sich nicht in eine bestimmte Szene-Schublade stecken zu lassen. Nach ihrem ersten Album, auf dem sie vor drei Jahren noch größtenteils Blues- und Swing-Klassiker coverten, erscheint nun der Nachfolger Smoking In Heaven, der vollständig aus Eigenkompositionen der drei Geschwister besteht. Hinzugekommen sind außerdem weitere stilistische Einflüsse wie Ska und R&B – und neue Band-Mitglieder bei den Live-Auftritten: Mutter Ingrid Weiss, die in den Achtziger Jahren als Schlagzeugerin bei der Postpunk-Band The Raincoats aktiv war, verstärkt den Nachwuchs am Kontrabass und Vater Graeme Durham, von Beruf Toningenieur, spielt Rhythmus-Gitarre und Keyboard.

    Ihr neues Album, von dem die Plattenfirma Sunday Best fünf Stücke als Vorhör-Stream ins Netz gestellt hat, präsentieren Kitty, Daisy & Lewis (mit Ingrid & Graeme) am Donnerstag im Lido in Berlin. Das Konzert ist bereits ausverkauft, die Band kommt aber im Herbst wieder zu einer ausgedehnten Tour ins Spex-Verbreitungsgebiet zurück.

KITTY, DAISY & LEWIS Smoking In Heaven | LABEL: Sunday Best / PIAS | VERTRIEB: Rough Trade | : 27.05.11


STREAM: KITTY, DAISY & LEWIS – Smoking In Heaven (Pre-Listening Sampler)

KITTY, DAISY & LEWIS live:
26.05. Berlin — Lido (ausverkauft!)
16.09. Berlin — Huxleys
17.09. Hamburg — Grünspan
18.09. Köln — Essigfabrik
20.09. Darmstadt — Centralstation
21.09. Stuttgart — Longhorn LKA
21.09. München — Kesselhaus
22.09. A-Wien — WUK

1 KOMMENTAR

  1. Die Eltern haben die Drei auch schon bisher auf der Bühne begleitet, zusammen mit der jamaikanischen Trompeter-Legende Eddie Tan Tan Thornton.

    Ich durfte KDL schon zweimal live im Admiralspalast erleben und es waren großartige Konzerte in fantastischer Atmosphäre. Habe selten erlebt, dass die „Halle“ schon beim Opener ausflippt, wie beim Konzert 2008. (http://www.youtube.com/watch?v=SVoT8jyroh8)
    Der grandiose Auftritt und die tolle Stimmung haben anscheinend auch zu einer Art Liebesbeziehung von KDL zu Berlin geführt, woraufhin wir mit ihnen am Silvesterabend 2009/10 eine tolle Party feiern durften.
    Die drei sind so liebenswert, talentiert und natürlich, dass es eine Freude ist und die Nachricht des neuen Albums und der Tour an einem Tag zu lesen, an dem der Rest der Welt über Lady Gaga redet, ist wahrlich heilsam.
    Unbedingt hingehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .