Kenneth Anger


Abbildung: Kenneth Anger, Hollywood Babylon, 2009

Seine Filme dienten unzähligen Regisseuren als Blaupause, sein experimentell-psychedelischer Stil ist legendär: der Filmemacher Kenneth Anger prägt seit den fünfziger Jahren die Popkultur, die Bewegtbild- und Kunstproduktion. Die Berliner Galerie Sprüth Magers zeigt nun innerhalb der Ausstellung »Source Codes« ausgewählte Arbeiten europäischer und amerikanischer Künstler, neben Stücken von Richard Artschwager, Richard Hamilton, David Lamelas oder Paul Thek ist auch Kenneth Anger mit einer neuen Installation (basierend auf seinem Buch »Hollywood Babylon«) sowie seinem Film »The Invocation of My Demon Brother« vertreten.

    Zudem wird Anger am Samstag, den 27. Juni zum Künstlergespräch im Rahmen der Veranstaltung »Source Codes Screening Night« anwesend sein. Gemeinsam mit Sprüth Magers und Image Movement präsentiert die Spex-Redaktion ergänzend zur Eröffnung der Austellung »Source Codes« Ausschnitte aus Angers Schaffen und zeigt seine einfussreichsten Filme. Dazu wird Kenneth Anger im Gespräch mit Spex-Autor Harald Peters Auskunft zum Medium Kino, der – seiner Interpretation nach – »bösen Macht«, geben.

Source Codes Screening Night:
mit Kenneth Anger
27.06. Berlin – Galerie Sprüth Magers Berlin (20-22 Uhr)

Source Codes:
mit Stücken von Kenneth Anger, Richard Artschwager, John Baldessari, Bruce Conner, Richard Hamilton, David Lamelas, Richard Prince, Ed Ruscha, Lucas Samaras, John Stezaker, Paul Thek
26.06. – 29.08. Berlin – Galerie Sprüth Magers Berlin
 


VIDEO: Kenneth Anger – The Invocation of My Demon Brother / Lucifer Rising

3 KOMMENTARE

  1. […] Seine Filme dienten unzähligen Regisseuren als Blaupause, sein experimentell-psychedelischer Stil ist legendär: der Filmemacher Kenneth Anger prägt seit den fünfziger Jahren die Popkultur, die Bewegtbild- und Kunstproduktion. Die Berliner Galerie Sprüth Magers zeigt nun innerhalb der Ausstellung »Source Codes« ausgewählte Arbeiten europäischer und amerikanischer Künstler, neben Stücken von Richard Artschwager, Richard Hamilton, David Lamelas oder Paul Thek ist auch Kenneth Anger mit einer neuen Installation (basierend auf seinem Buch »Hollywood Babylon«) sowie seinem Film »The Invocation of My Demon Brother« vertreten. Mehr finden Sie unter spex.de […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .