Kendrick Lamar hat den HipHop im Griff, jetzt kommt die Klassik

Der Kendrick Lamar, der mit To Pimp A Butterfly zuletzt dem Rap die Prolligkeit gestohlen und HipHop in Future-Jazz überführt hat, kann jetzt auch klassisch.

Jay-Z kann die Carnegie Hall räumen, jetzt sorgt ein anderer für die ganz großen Crossover-Momente. Am Dienstag spielte Lamar im restlos ausverkauften Kennedy Center in Washington, D.C. – mit dem National Symphony Orchestra im Rücken. Neben den Songs »These Walls«, »King Kunta«, »Alright« und »i« von seinem diesjährigen Instant-Classic performte der Rap-Revoluzzer aus Compton im Rahmen dieser einmaligen Zusammenarbeit auch einige ältere Stücke.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.