Kapitul@tion – Pop-Journalismus in der Krise (tbc)

CDsPünktlich zur PopKomm kommen die Probleme auf den Tisch: Bekanntermaßen hat der Pop-Journalismus ein Problem, mangelnde Relevanz nämlich bzw. das Abwandern der Leserschaft Richtung Musik-Blogs. So wird es gerne kolportiert, deshalb wird es so auch stimmen. Aber machen wir uns nichts vor: das Internet demokratisiert alles, auch die Musikkritik. Diese und andere ›Probleme‹ stehen morgen zur Diskussion, wenn die Heinrich-Böll-Stiftung ins Berliner NBI einlädt.
»Kapitul@tion? – Zur Krise des Pop-Journalismus«, so der Titel der Podiumsdiskussion mit Gästen aus – beabsichtigt? – der ›Old-Pop-Media‹, im Rahmen derer Themen wie Musikblogging, Relevanz popkultureller Aspekte und journalistische Objektivität seziert werden. Sprechen werden Tobias Rapp (taz, Spex), Sonja Eismann (Intro, Spex) und Sascha Kösch (De:Bug), moderiert wird die Veranstaltung von Dennis Kastrup (Motor FM, popnutten.de, Spex), weshalb vorneweg eine Distanzierung nötig scheint: Spex hatte weder inhaltlichen Einfluss noch Mitbestimmungsrecht bei der Auswahl der Sprecher. Moderiert wird die Veranstaltung von Jan Engelmann, musikalisch umrahmt wird der Abend von Miss Le Bomb.


Kapitul@tion? – Zur Krise des Pop-Journalismus

18.09. Berlin – NBI (20:00 Uhr)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here