Jung – Palminger & Meyer gründen den Softchor

Meyer & PalmingerKommendes Wochenende: Samstag, den 21. und Sonntag, den 22. juni 2008 haut das Maxim Gorki Theater Berlin ein großes Theaterspektakel raus. Und ok, erst vergangene Woche featurete spex.de die Blase rund um das Golden Pudel. Dennoch verböte es sich und wäre unschicklich (pardon, Helmut Schmidt-Slang, fällt mir gerade bei Hamburg ein), den Softchor zu verschweigen. Denn Jacques Palminger und Carsten Meyer haben bereits mit ihren Songs For Joy bewiesen, dass ihre Kollabo mit dem Maxim Gorki fruchtbar ist und gut.
Das Unternehmen »Softchor« geht wie folgt:

Zwischen Rebellion und Melancholie passt immer noch eine Zigarette – zwischen Nichtraucherschutz und Rauchverbot passt immer noch ein Lied! Der Softchor widmet seine Raucheroper den letzten wahrhaften Rebellen unserer Zeit! In Songs voller Leidenschaft und Poesie beschwört der Softchor den Reiz von Nikotinpflastern und fordert mehr Respekt für rauchende Ärzte. Und wer weiß – vielleicht heiraten wir in einem Raucherzelt?

Nach letzten Informationen kann man da einfach mitmachen. Einfach zum Parkplatz des Maxim Gorki Theater Berlin kommen, und zwar zu folgenden Daten:

Softchor
Ein Projekt von Jacques Palminger und Carsten »Erobique« Meyer auf dem Parkplatz des MGT Berlin
im Rahmen von »Jung – Rebellion und Melancholie«
21.06.2008, 19h/  22.06.2008, 20:30h

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .