JUGEND VON HEUTE

Interessante Aspekte zur heutigen Jugendbewegung zeigen uns die Ergebnisse einer Studie, veranlasst von dem Stuttgarter Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest ( MpFS ), durchgeführt von Enigma.
Zu ihren Interessen und Tätigkeiten, vor allem in Bezug auf Medien und ihre dem entsprechende Ausstattung wurden ca. 1100 Jugendliche im zarten Alter von 12 bis 19 Jahren befragt. 93 Prozent der Kids konsultieren mindestens einmal in der Woche einen Computer (Steigerung um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Sehr beachtlich steigerte sich die Erfahrung mit dem Internet von 63 auf 83 Prozent. Früher waren in dem Bereich meist die Jungs versierter, das hat sich geändert. Mädchen halten heutzutage problemlos mit! Bei der Net-Nutzung steht für die Kids die Kommunikation via E-Mail im Vordergrund. Dann kommt lange nichts bis zur Nennung von Tätigkeiten wie Informationssuche oder das Anhören von Musikdateien. 47 Prozent der Befragten haben einen eigenen PC zu Hause, 28 Prozent einen dazugehörigen Internet-Anschluss. Womit wir bei der Ausstattung wären: Der Handybesitz Jugendlicher zwischen 12 und 19 Jahren hat sich seit 1998 auf 82 Prozent verzehnfacht.

Auch in Gesprächen der Jugendlichen schlagen sich Medien zahlentechnisch recht deutlich nieder: 62 Prozent der Probanden unterhalten sich mehrmals pro Woche über Fernsehen, womit der Flimmerkasten wie eh und je ganz weit vorne steht. 39 Prozent beschäftigen sich mit Zeitschriften, 37 mit Handys und 20 plauschen über Radioprogramme. Erschreckend finden wir, dass Bücher nur in 11 Prozent der Gespräche thematisiert werden. Nicht, dass da was verloren geht …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.