José González – In rust he trust(s)

JoséGonzálezGut, solche Wortspiele wie die im Titel gehören ja eigentlich verboten. Gegenvorschläge und alternative Titelentwürfe sind in den Kommentaren gerne gesehen, hier sollen aber vorab die dafür notwendigen Informationen geliefert werden. Wenn der schwedische Songwriter José González im November für vier Konzerte mit seinem neuen Album »In Our Nature« nach Deutschland kommt, dann können sich Fans und solche, die es werden wollen, auf den Shows mit Bildmaterial eindecken, das auch weit nach diesem Abend lustig vor sich hinkorrodiert. Eine limitierte Posterauflage in rostbraun wird im Rahmen der Tour vertrieben.
Björn Wiede und Stefan Guzy haben für González Konzertagentur 2fortheroad eine streng limitierte Siebdruckedition der deutschen Tourplakate erstellt. Die insgesamt vierzig Plakate – jeweils acht bis zehn für jede Stadt – wurden von den beiden Künstlern auf extra feinem Papier gedruckt, sie sind verpackt, gestempelt, signiert und durchnummeriert. Der Verkaufspreis wird vorraussichtlich zwischen 30 und 40 Euro liegen. Der besondere Clou: Die auf Basis von Eisenpulver hergestellte Druckfarbe lässt die Motive rosten, gerade wenn sie unterschiedlichen Temperatur-, Wind- und Wettereinflüssen ausgesetzt sind.
Somit bekommt auch der Begriff des »Abhängenlassens« von Musik eine ganz andere Bedeutung, wenn das Tourposter über der heimischen Couch oder vielmehr dem Balkon weiterrostet.

Eine Galerie mit einzelnen Arbeitsschritten weiter unten, zunächst die von SPEX präsentierten Tourdaten.

José González Live:
12.11. Berlin – Babylon Kino
13.11. Hamburg – Knust
14.11. München – Atomic Café
19.11. Köln – Gloria Theater

Galerie: Wiede&Guzy produzieren José González

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here