Debütroman Otis: Jochen Distelmeyer liest live

Foto: Frank Zauritz

2014 – Jochen Distelmeyer war busy. Erst die Reuniontour seiner Band Blumfeld 20 Jahre nach dem bahnbrechenden Album L’Etat et Moi, dann Gerüchte, der Dichter und Denker des Deutschpop wechsele das Fach und schreibe an seinem Debütroman – längst kein gefährliches Halbwissen mehr, Distelmeyers Otis wird am 30. Januar offiziell im Rowohlt-Verlag erscheinen.

Es geht um das, um was es im Distelmeyerschen Kosmos immer geht: Musik, Politik, Liebe, das Vergessen, das Erinnern – alles eben, was sich zwischen Vergangenheit und Zukunft, Göttlichem und allzu Irdischem auf 288 Seiten packen lässt. In Berlin des Jahres 2012 verliert Nachwuchsautor Tristan Funke über seinem ersten Roman, einer Abhandlung seiner ganz persönlichen Odyssee, brütend den Kopf. Er will sich eine vergangene Liebe aus demselbigen schlagen – die Mittel: Schreiben, Feiern, und andere Liebschaften. Und dann dieser folgenschwere Abend in der Gypsy Bar.

Den Beweis, dass er mit Sprache kann, ist Distelmeyer längst niemandem mehr schuldig. Blumfeld gilt eine der einflussreichsten Bands der Hamburger Schule, nicht zuletzt aufgrund Distelmeyers Feingefühl für den richtigen Tonfall zwischen Politparole und Alltagspoesie. Auch in seinem Schriftsteller-Debüt schafft er es, Ordnung in die emotionale Diffusität zu bringen – überzeugen kann man sich davon auf der anstehenden Lesetour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Otis-Cover

SPEX präsentiert Jochen Distelmeyer auf Otis-Lesereise
03.02. Berlin – Babylon
08.02. Hamburg – Übel & Gefährlich
03.03. Bremen – Theater Bremen
04.03. Frankfurt a.M. – Mousonturm
05.03. Schorndorf – Manufaktur
06.03. St. Gallen (Schweiz) – Palace
09.03. München – Volkstheater
10.03. Ingolstadt – neun Kulturzentrum
11.03. Würzburg – Cafe Cairo
12.03. Leipzig – Werk 2
19.03. Düsseldorf – ZAKK
20.03. Köln – lit.COLOGNE / Kulturkirche Köln
21.03. Heidelberg – Karlstorbahnhof
24.03. Düdingen (Schweiz) – Bad Bonn
25.03. Zürich (Schweiz) – Bogen F Viadukt
26.03. Dornbirn (Österreich) – Spielboden
30.03. Wien (Österreich) – Brut / im Künstlerhaus
31.03. Erlangen – E-Werk
01.04. Dresden – Filmtheater Schauburg

Ein ausführliches Interview mit Blumfeld ist in der Printausgabe SPEX°355 erschienen, die versandkostenfrei im Online-Shop bestellt werden kann.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here