Jeff Samuel

In der kleinen Welt der elektronischen Tanzmusik ist Jeff Samuel schon seit vielen Jahren kein Unbekannter mehr, trotzdem ist »Step« sein erstes Album nach ungezählten Maxi-Veröffentlichungen auf den verschiedensten internationalen Labels. Bei Trapez in Köln aber scheint sich der gebürtig aus Cleveland stammende und heute in Seattle lebende Amerikaner besonders wohl zu fühlen. Was Samuels Musik auszeichnet, ist seine Konzentration auf an sich relativ wenige Elemente, ohne dabei mit angestrengtem Minimalismus zu nerven. Dicht gestaffelt, warm und funky, erzeugen seine Tracks nie ein Gefühl des Mangels bzw. des Überflusses. Und auch kein Gefühl der Langeweile, obwohl fast alle Tracks locker die 5-Minuten-Grenze überschreiten. Ein Meister seines Fachs.

Anm. d. Red.: Diese Rezension erschien innerhalb der »Data Pop«-Kolumne in Spex 12/2006, #305

LABEL: Trapez

VERTRIEB: Kompakt

VÖ: 27.11.2006

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here