Glitchen, gurgeln, gluckern

Es war ein einerseits ungewohntes, gleichzeitig recht passendes Setting, das man im Rahmen der »Kompaktoramabar« zu Gesicht bekam: Jatoma, das neueste Signing der Kölner Tanzmusikinstitution Kompakt, gab im September sein Hauptstadt-Debüt, auf einer kleinen Bühne waren Unmengen an Keyboards, Synthesizern, Effektgeräten, ein minimales Schlagzeugsetup, Mikrofone, eine E-Gitarre und allerlei andere Klangerzeuger aufgebaut. Bedient wurden die Instrumente von drei in weiß maskierten Gestalten, gesungen wurde zu ihren bleependen Tracks nur mit gehöriger Verzerrung – was der allgemeinen Stimmung auf der Tanzfläche kaum einen Abbruch tat.

    Hinter den Masken bzw. dem Namen Jatoma verbergen sich die beiden blutjungen Dängen Jacob Littaur und Mads Kolding, daneben ist auch WhoMadeWho-Musiker Tomas Barfod mit von der Partie. JAcob, TOmas, MAds, der Projektname wäre schnell erklärt. Ebenso wie die Versuche um Wahrung der Anonymität ihres Psychedelic-tronica-Projekts: Littaur und Kolding seien mit Electro Juice zwar schon in Sachen Musik aktiv gewesen, Barford aber durch WhoMadeWho mit anderer Musik wesentlich bekannter – und ihr neues Projekt sollte für sich stehen, nicht Altes referenzieren.

    Ihr kürzlich auf Kompakt veröffentlichtes selbstbetiteltes Debütalbum klingt nun tatsächlich neu und vielschichtig, bezieht sich aber doch auf die klanglichen Gemeinsamkeiten und Unterschiede bekannter Acts, erinnert an Animal Collective und Jörg Burger, Matthew Herbert und Luke Abbott, DJ Koze und den ebenfalls kürzlich auf Kompakt gesignten Rainbow Arabia, kurz: Auf dem Jatoma-Album glitcht, gurgelt und gluckert es aufs Vortrefflichste.

    Zuletzt wurde der Referenzkosmos nochmals weitergesponnen: Den clublastigen Remix von »Little Houseboat« des dänischen Produzententeams Kenton Slash Demon, die mit ihren letzten beiden EPs »Sun« und »Matter« selbst für einiges Aufsehen sorgten, stellt Kompakt derzeit kostenlos zum Download zur Verfügung. Daneben wurde von Dado ein atmosphärisch treffendes Musikvideo zum Jatoma-Track »Bou« abgeliefert: Dado benutzte dafür Bildmaterial aus Franck Derons »The Wild«, die unscharfen und überbelichteten Einstellungen bilden die ideale Visualisierung für die tribalistische Grundstimmung des Tracks.

 


VIDEO: Jatoma – Bou


MP3: Jatoma – Little Houseboat (Kenton Slash Demon Remix)


STREAM: Jatoma – Little Houseboat

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.