James Yorkston

Nein, seine Musik passt wahrlich nicht in die Clubs. James Yorkstons neue Platte »Roaring The Gospel« unterstreicht diesen Gedanken aufs neue. Kai Ginkel attestiert Yorkston in seiner Besprechung: »Ohne Zweifel ist James Yorkston einer der interessantesten Singer/Songwriter unserer Zeit. In einem Genre, das sich häufig in den immer gleichen, schauderhaft faden Nachdenklichkeiten ergeht, ist der schrullige Schotte einer, der zwar nicht im großen Stil mit Konventionen bricht, seine Musik aber oft ein kleines, entscheidendes Stückchen geistreicher, eigenwilliger und schöner gestaltet als die meisten seiner vom Tiefsinn geplagten Kollegen.«

Das neue Video zu »The Hills And The Heath« bestärkt die eingangs erwähnte These: Im Club, zu dröhnenden Techno-Beats, wankt ein angetrunkener James Yorkston umher, nach der eigenen Linie suchend, von der eigenen Musik beschallt.
Das Interieur dürfte dem ein oder anderen aus der Londoner T Bar bekannt sein, gedreht wurde das Video von Alex & Wayne für DragonPunch.

VIDEO: James Yorkston – The Hills And The Heath

VIDEO: James Yorkston – The Hills And The Heath

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.