James K »Drunktrack«

jamesk

Die bisher eher durch Kollaborationen bekannte Jamie Krasner wandelt als James K nun auch auf eigenen Pfaden. Vor Kurzem erschien ihre erste Solo-EP RUM. Jetzt gibt es ein passendes Video zum Textur-Pop von »Drunktrack«.

Frau vieler Stimmen, Frau vieler Projekte. Die New Yorker Experimental-Künstlerin hat sich zumeist durch Arbeiten mit befreundeten Musikern hervorgetan. So zum Beispiel im Zusammenspiel mit Underground-Darling Gobby unter dem gemeinsamen Moniker SETH oder als Vokalistin auf Physical Therapys »Drone On«.

In letzter Zeit jedoch hat sich Krasner vermehrt ihrer Solo-Karriere gewidmet, die sich nach eigener Aussage an der Schnittstelle zwischen Klang und visuellen Aspekten ansiedeln möchte. Einen Eindruck davon, wie das fertige Produkt aussehen könnte, gibt die Absolventin der Rhode Island School Of Design in der ersten bildlichen Bearbeitung eines Titels von der kürzlich erschienen RUM EP, »Drunktrack«.