Gender-Outlaws und queere Zeitlichkeit: SPEX präsentiert Jam Rostron alias Planningtorock im Hebbel am Ufer in Berlin.

Am 20. Juni fällt der Startschuss für das „The Present Is Not Enough – Performing Queer Histories And Futures“-Festival im Berliner HAU. Mit interdisziplinärem Ansatz soll dort die Idee einer queeren Zeitlichkeit verhandelt, Zukunftsszenarien entworfen und für die aktive Gestaltung einer queeren Gegenwart geworben werden.

Jam Rostron (Foto: Goodyn Green).

Eröffnet wird das im Zeitraum zwischen dem 20. und 30. Juni stattfindende Festival durch eine multimediale Performance von Jam Rostron alias Planningtorock. Rostron lebt schon seit vielen Jahre in Berlin und hat sich mit einem betörendem Mix aus Dance, Disco, Brass und tief gepitchten Vocals einen Namen als visionäre_r und politisierte_r Produzent_in gemacht.

In einer Performance, die speziell für die Bühne des HAU 1 entwickelt wurde, wird Rostron, unterstützt von Visuals und Videos, ein sich kreuz und quer durch die Planningtorock-Diskografie spannendes Set spielen.

SPEX präsentiert Jam Rostron live
20.06. Berlin – HAU1