JaLowtzowJa – Neues Album »für Solisten, Nihilisten und vermisste Pantheisten« etc.

JaKönigJaJaKönigJa bringen am 25. April ihr neues, fabelhaftes Album mit dem noch fabelhafteren Titel »Die Seilschaft der Verflixten« heraus, Buback Schallplatten freut sich über die CD-Abwicklung, Dial Records wiederum um die Zusammenarbeit in Sachen Vinyl, Künstlerin Inka Büttner hat das fabelhafte Artwork gestaltet und – nun kommen wir zum vorerst interessantesten Teil – Dirk von Lowtzow hat das Presseinfo geschrieben.

Sehen wir uns das doch mal an:
JaKönigJa Promo1

JaKönigJa

Was kann man aus Dirk von Lowtzows neuen Manifest lernen?

» Pathosformeln sind von Lowtzow fremd.

» Von Lowtzow hat – so wie wir – die Dachterasse von Ebba Durstewitz und Jakobus Siebels auch noch nicht mit eigenen Augen gesehen.

» JaKönigJa knüpfen Garn zu Tau, was im Falle von Schiffstauen eine zeitraubende Angelegenheit sein muss.

» Von Lowtzow geht die »stumpfsinnige Kumpanei der deutschen Rockmusik« auf den Keks. Kann man unterschreiben.

» Das Album bringt Mauern zum Einsturz.

» Den Verständnisarmen wird die Musik »nicht so gut« tun.


Wahnsinn!


VIDEO: JaKönigJa – Jedes Wort (aus »Ebba«)

JaKönigJa Live:
28.03. Berlin – Volksbühne "
29.03. Hamburg – Hafenklang "
" im Rahmen von »Buback – mehr als eine Holding« mit F.S.K. und Adolf Noise

JaKönigJa – Die Seilschaft der Verflixten:
01. Die Seilschaft der Verflixten
02. Du giltst an allen Orten
03. Ich schände deine Seele (jeden Tag)
04. Die Herrin der Balustrade
05. Ach, Golgatha!
06. Erkenne die Lage
07. Man könnte es auch anders sehen
08. Das Problem des dezidierten Geschmacks
09. Der Schlüssel zu allem
10. Eine fremde Person
11. Was noch kein Ende hat
12. Kann man denn davon leben?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .