Abstrakte Rhythmen, freies Spiel

Drums Off Chaos Jaki Liebezeit Popnoname AlbumWenn man schon einen Sampler aus dem Jahr 1985 hervorholen muss, um darauf ein Stück von Drums Off Chaos zu finden, dann wird schnell klar: Für das bald 30-jährige Bestehen des Percussion-Projekts ist die Diskografie dünn, oder besser gesagt kaum existent. Anfang der 1980er Jahre wurden Drums Off Chaos in Köln von Jaki Liebezeit, Reiner Linke, Maf Retter und Manos Tsangaris ins Leben gerufen, das Ziel war gemeinsames, einmaliges Musizieren, ohne ein Ergebnis als Album festzuhalten. Die Musik des Drumming-Kollektivs kann man nun erstmals auf Platte konserviert hören.

    Gemeinsam mit Jens-Uwe Beyer, besser bekannt als Popnoname, haben der Can-Drummer und Jah Wobble-Kollaborateur Jaki Liebezeit, Reiner Linke (Dunkelziffer) sowie Maf Retter (Friedman & Liebezeit) und Manos Tsangaris vier zwischen Krautrock und Ambient mäandernde Stücke aufgezeichnet, jeweils mit einer Länge um die zehn Minuten. Dabei galten die gleichen Regeln, die auch schon zur Gründung von Drums Off Chaos galten: Abstrakte Rhythmen und Spielweisen auf eigens entwickelten Instrumenten bei freiem Agieren – sie beziehen sich auf das freie Spiel, das »Instant Composing«.

    Es sind flächige Stücke mit mal komplexen, mal einfachen Strukturen, teils hypnotisch langsam, mal äußerst rasant – aber stets routiniert gespielt: Schließlich fanden Drums Off Chaos seit ihrer Gründung durchgehend und ohne Unterbrechungen in immer wiederkehrenden gemeinsamen Sessions zusammen. Im vergangenen Jahr kam schließlich Jens-Uwe Beyer hinzu, im Studio sollen zahlreiche Jams und Aufnahmen entstanden sein, die Instrumental-Tracks wurden von Beyer um elektronische Elemente erweitert. Neben Drumming hört man so auch sphärische Ambient-Sounds, Streicher, Gong- und Glockenschläge sowie Blasinstrumente.

    Das selbstbetitelte Drums-Off-Chaos-Album erscheint am 28. Februar als CD-Album und 12"-Vinyl (samt beigelegter CD) auf Magazine Records bzw. Kompakt, den eröffnenden Track »First Half« kann man bereits streamen.

 


STREAM: Drums Off Chaos – First Half

Drums Off Chaos feat. Jens-Uwe Beyer:
01. First Half
02. 4 Of 7
03. Second Half
04. Even S

Foto: © Drums Off Chaos / Kompakt

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here