Jack Johnson, Jack White & Brendan Benson, Beck, The Killers

en. Gegen die Künstler selbst, die uns in letzter Zeit mit neuen Bildersammlungen erfreuen (wollen), ist im Prinzip nichts einzuwenden, nur hilft diese Feststellung nicht gegen das Gefühl, als schlecht frisierter Verkäufer im Eingang eines Kaufhauses zu stehen, um mit Penetranz und Mikrophon in Endlosschleife das gleiche Zeug zu bewerben. Aber gut, Jack Johnson ist sicher ein netter Mensch und um Verkäufer geht es hier mal gar nicht, daher also:
Der Surf-Profi, Labelbetreiber, Regisseur und Songwriter wird Ende November zwei DVDs veröffentlichen. Die Datenträger werden die Titel "Live in Japan" und "A Weekend at the Greek Theatre" tragen und eben dieses enthalten. "Live in Japan" wurde während eines Auftritts im August letzten Jahres aufgenommen und zeigt Johnson zusammen mit Bassist Merlo Podlewsk und Drummer Adam Topol beim Performen von Songs aus den Alben „Brushfire Fairytales“ and „On and On“. Ein Gastauftritt von Money Mark ist ebenfalls zu sehen. Das Material für DVD Nr.2 wurde vergangenen August aufgenommen und bietet die gleiche Bandbesetzung zuzüglich Pianist Zach Gill vom „Animal Liberation Orchestra“. Neben dem bereits erwähnten Money Mark ist diesmal auch Labelkollege G. Love in unterstützender Funktion vertreten.
Hier noch ein Ausblick auf 2006:
Im kommenden Jahr wird Johnson auf dem Soundtrack des Zeichentrickfilms "Curious George" zu hören sein.

Neues gibt es auch von Jack White und berichteten, gründeten die aus Detroit stammenden Musiker vergangenen Sommer das Projekt "Raconteurs". Damals sagte Jack White, die Aufnahmen zu einem ersten Album seien fast beendet. Brendan Benson gab nun Details bezüglich der Zusammenarbeit in seinem Heimstudio preis:
"We each went into separate rooms. He [Jack White] wrote a section, and I wrote a section. We didn’t talk about it, we just did it, and it worked out beautifully."
Auf den White Stripes Gitarristen angesprochen sparte Benson dann auch nicht mit Lob: "Jack is an endless source of great stuff. He’ll spring something on you, and you’ll be like, ‚How the fuck did you come up with that?’" Anfang nächsten Jahres werden wir den "great stuff" zu hören bekommen

Und wieder wurde ein komplettes Album dem Remix an die Hand gegeben. Diesmal ist es Beck, der seiner letzten Platte "Guero" eine musikalische Verjüngung verordnete: "Guerolito" wird alle Tracks des älteren Bruders enthalten und Anfang Dezember erscheinen.
Das Messer geführt haben u.a. John King von den Dust Brothers, Boards Of Canada, sowie Adrock und Mario C. aus dem Beastie Boys Lager.

The Killers werden Ende November eine auf 5000 Einheiten limitierte 7inch Vinyl Box veröffentlichen, wobei auf jeder enthaltenen Single ein Track ihres 2004 erschienenen Albums „Hot Fuss“ gepresst sein wird. Zudem wird jede Vinylscheibe mit einem/einer Remix/Rarität ausgestattet sein. Welche genau das sind, folgt hier:

"Jenny Was a Friend of Mine" / "Somebody Told Me" (Josh Harris remix)
"Mr. Brightside" / "Under the Gun"
"Smile Like You Mean It" / "Show You How"
"Somebody Told Me" / "The Ballad of Michael Valentine"
"All These Things That I’ve Done" / "Why Don’t You Find Out for Yourself"
"Andy, You’re a Star" / "Ruby, Don’t Take Your Love to Town"
"On Top" / "Mr. Brightside" (Thin White Duke remix)
"Change Your Mind" / "Glamorous Indie Rock & Roll"
"Believe Me Natalie" / "Smile Like You Mean It" (acoustic)
"Midnight Show" / "Who Let You Go"
"Everything Will Be Alright" / "Get Trashed"

Wie schön wäre es, stünde der Weihnachtsbaum bereits nadelnd im heimischen Wohnzimmer. Die Flut an neuen Musik-DVDs wäre in diesem Fall mit Sicherheit zu einem harmlosen Rinnsaal verkommen. Gegen die Künstler selbst, die uns in letzter Zeit mit neuen Bildersammlungen erfreuen (wollen), ist im Prinzip nichts einzuwenden, nur hilft diese Feststellung nicht gegen das Gefühl, als schlecht frisierter Verkäufer im Eingang eines Kaufhauses zu stehen, um mit Penetranz und Mikrophon in Endlosschleife das gleiche Zeug zu bewerben. Aber gut, Jack Johnson ist sicher ein netter Mensch und um Verkäufer geht es hier mal gar nicht, daher also: nDer Surf-Profi, Labelbetreiber, Regisseur und Songwriter wird Ende November zwei DVDs veröffentlichen. Die Datenträger werden die Titel "Live in Japan" und "A Weekend at the Greek Theatre" tragen und eben dieses enthalten. "Live in Japan" wurde während eines Auftritts im August letzten Jahres aufgenommen und zeigt Johnson zusammen mit Bassist Merlo Podlewsk und Drummer Adam Topol beim Performen von Songs aus den Alben „Brushfire Fairytales“ and „On and On“. Ein Gastauftritt von Money Mark ist ebenfalls zu sehen. Das Material für DVD Nr.2 wurde vergangenen August aufgenommen und bietet die gleiche Bandbesetzung zuzüglich Pianist Zach Gill vom „Animal Liberation Orchestra“. Neben dem bereits erwähnten Money Mark ist diesmal auch Labelkollege G. Love in unterstützender Funktion vertreten. nHier noch ein Ausblick auf 2006:nIm kommenden Jahr wird Johnson auf dem Soundtrack des Zeichentrickfilms "Curious George" zu hören sein. nnNeues gibt es auch von Jack White und berichteten, gründeten die aus Detroit stammenden Musiker vergangenen Sommer das Projekt "Raconteurs". Damals sagte Jack White, die Aufnahmen zu einem ersten Album seien fast beendet. Brendan Benson gab nun Details bezüglich der Zusammenarbeit in seinem Heimstudio preis:n"We each went into separate rooms. He [Jack White] wrote a section, and I wrote a section. We didn’t talk about it, we just did it, and it worked out beautifully."nAuf den White Stripes Gitarristen angesprochen sparte Benson dann auch nicht mit Lob: "Jack is an endless source of great stuff. He’ll spring something on you, and you’ll be like, ‚How the fuck did you come up with that?’" Anfang nächsten Jahres werden wir den "great stuff" zu hören bekommen nnUnd wieder wurde ein komplettes Album dem Remix an die Hand gegeben. Diesmal ist es Beck, der seiner letzten Platte "Guero" eine musikalische Verjüngung verordnete: "Guerolito" wird alle Tracks des älteren Bruders enthalten und Anfang Dezember erscheinen. nDas Messer geführt haben u.a. John King von den Dust Brothers, Boards Of Canada, sowie Adrock und Mario C. aus dem Beastie Boys Lager. nnThe Killers werden Ende November eine auf 5000 Einheiten limitierte 7inch Vinyl Box veröffentlichen, wobei auf jeder enthaltenen Single ein Track ihres 2004 erschienenen Albums „Hot Fuss“ gepresst sein wird. Zudem wird jede Vinylscheibe mit einem/einer Remix/Rarität ausgestattet sein. Welche genau das sind, folgt hier:nn"Jenny Was a Friend of Mine" / "Somebody Told Me" (Josh Harris remix)n"Mr. Brightside" / "Under the Gun"n"Smile Like You Mean It" / "Show You How"n"Somebody Told Me" / "The Ballad of Michael Valentine"n"All These Things That I’ve Done" / "Why Don’t You Find Out for Yourself"n"Andy, You’re a Star" / "Ruby, Don’t Take Your Love to Town"n"On Top" / "Mr. Brightside" (Thin White Duke remix)n"Change Your Mind" / "Glamorous Indie Rock & Roll"n"Believe Me Natalie" / "Smile Like You Mean It" (acoustic)n"Midnight Show" / "Who Let You Go"n"Everything Will Be Alright" / "Get Trashed"n

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.