Neues vom Herd

ja-panik-schriften

*

   Ein Konzertbesuch bei JA, PANIK (aktuelle Termine hier) lohnt jetzt gleich in doppelter Hinsicht. Das bloße Konzerterlebnis wird durch die Möglichkeit zum Kauf eines der drei neuen Bücher der Band bzw. Bände von der Bande versüßt. Schriften – Erster Band vereint alle Manifeste, ein Tourtagebuch aus Afrika, Andreas Spechtls gesammelte Blogeinträge aus Vom Überleben in der Metropole, den Text Eine Entgiftung: Stück in einem Akt und weitere Ergüsse. Das Bunte Ja Panik Kochbuch zeigt das Quintett auf ungewohntem Terrain, in der Küche, während Photokameras selbstgemachte Schnappschüsse aus den letzten Jahren bietet. Wir sehen, es handelt es sich um multitalentierte Rockstars.

   In Anwesenheit der Paniker Spechtl und Stefan Pabst wird Stefan Gilles am morgigen Mittwoch, dem 16. November, nun die ersten beiden Bücher in der Wilden Renate, Berlin, vorstellen. Natürlich wird dabei auch »gekocht«: Veranstalter Thomas Götz von Aust versucht, eines der vorgestellten Rezepte in einem Wasserkocher nachzukochen – ein Feldexperiment auf dem Weg zu seinem eigenem, in Entstehung befindlichen Werk The Joy of Waterboiling. Ob dass nun ein besonders schwieriges oder einfaches Unterfangen ist, wird sicherlich auch von Chefwürzer Andreas Schwarz abhängen. Dieser bietet weiterhin noch an, vom Publikum frei nach Wahl mitgebrachte Texte zu verlesen.

   Die Veranstaltung, Teil der Reihe dichter und dichter vs. borderlines, beginnt um 20 Uhr.

   PS: Musik und Essen verbindet auch eine kommende Veranstaltung von und mit MARY OCHER. Die Installation Eat The Rich, Eat The Poor, Eat Everyone! findet am 18. Dezember im 3 Schwestern, Berlin statt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here