It's the packaging, stupid!

Berliner Die Gestalten-Verlag entwickelten Funkstörung und !K7 Records die aufwendige Box, die 32 Videoclips entstanden durch einen im Internet ausgerufenen "Visual Remix Contest" (Siehe SPEX 12/04, Gemischtwaren).

Der britische Guardian prämierte "Funkstörung – Isolated Triple Media" nun als gelungenste Verpackung eines Ton-/Bildträgers des vergangenen Jahres.

Michael Fakesch von Funkstörung bringt die Entscheidung dem Guardian gegenüber auf den Punkt: »Musik ist so teuer, dass man sie in einer Art präsentieren muss die interessant ist. Wie soll man von den Leuten erwarten, sich für ein beschissenes Plastik-Case zu begeistern.«

Neben Funkstörung landeten auch U2, Brian Wilson, Nouvelle Vague, The Cure und Soulwax in den Top 10, die hier einzusehen sind.

Es geht scheinbar auch anders, als im Sony/BMG-Verpackungs-Verfahren nach Basic/Standard/Deluxe-Ausrichtung. Wie Musikwoche.de Disconnected". In Zusammenarbeit mit dem Berliner Die Gestalten-Verlag entwickelten Funkstörung und !K7 Records die aufwendige Box, die 32 Videoclips entstanden durch einen im Internet ausgerufenen "Visual Remix Contest" (Siehe SPEX 12/04, Gemischtwaren).nnDer britische Guardian prämierte "Funkstörung – Isolated Triple Media" nun als gelungenste Verpackung eines Ton-/Bildträgers des vergangenen Jahres.nnMichael Fakesch von Funkstörung bringt die Entscheidung dem Guardian gegenüber auf den Punkt: »Musik ist so teuer, dass man sie in einer Art präsentieren muss die interessant ist. Wie soll man von den Leuten erwarten, sich für ein beschissenes Plastik-Case zu begeistern.«nnNeben Funkstörung landeten auch U2, Brian Wilson, Nouvelle Vague, The Cure und Soulwax in den Top 10, die hier einzusehen sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .