ist unterwegs

Seit gestern auf Tour, von SPEX präsentiert und an dieser Stelle noch kein Wort darüber verloren? Das bedarf einer schleunigen Änderung:
Owen Pallett, seines Zeichens der Mann hinter „Final Fantasy“, bereist gegenwärtig die Clubs in Deutschland.
In unserer Juni-Ausgabe schrieb Autorin Doris Achelwi …
Seit gestern auf Tour, von SPEX präsentiert und an dieser Stelle noch kein Wort darüber verloren? Das bedarf einer schleunigen Änderung:
Owen Pallett, seines Zeichens der Mann hinter „Final Fantasy“, bereist gegenwärtig die Clubs in Deutschland.
In unserer Juni-Ausgabe schrieb Autorin Doris Achelwilm über das Debütalbum des klassisch geschulten Violinisten:

„Final Fantasy [generiert] eine unwahrscheinliche Schnittmenge aus Vivaldi, Dexy’s Midnight Runners, Her Space Holiday, Talk Talk und Kings of Convenience, die Violinenhasser mittels einer gezupften, getupften, gestrichenen und geloopten Vintagefidel vergessen lässt, dass Gitarren auf »Has A Good Home« selten sind. Und wer befürchtet, dass es sich mit dieser Platte um eine eitel tirilierende Angelegenheit handelt, könnte sich beim Nachhören bestätigt fühlen und dennoch plötzlich verlieben.“

Wer sich ebenfalls verlieben möchte, dem ist der Gang zu einem der nachfolgenden Termine ausdrücklich empfohlen.

08.10. Berlin – Magnet /// 09.10. Köln – Gebäude 9 /// 10.10. München – Zerwirk /// 11.10. Wien – Rhiz /// 15.10. CH-Zürich – El Lokal /// 16.10. CH-Genf – Le Chat Noir /// 17.10. CH-Basel – Hirscheneck /// 20.10. Frankfurt – Brotfabrik /// 21.10. Dortmund – Klangraum Festival

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.