Intersexuell: Einzelausstellung von Greer Lankton in Berliner Galerie Between Bridges

Bild: Greer Lankton, Stacy the Model (ca. 1985) / fotografiert von Wolfgang Tillmans (2014) / Courtesy of the Meg and Rachel Siegel Collection 

Vom 11. April bis zum 22. Mai zeigt Between Bridges die erste europäische Einzelausstellung von Greer Lankton.

Die US-amerikanische Künstlerin, die als Junge in Michigan geboren wurde, war eine Schlüsselfigur der Kunstszene des East Village im New York der 1980er und frühen 1990er Jahre. Lanktons legendäre Puppen zeichnen sich vor allem durch das Spiel mit den Themen Sexualität und Geschlecht aus, spiegeln aber auch die lebenslange Obsession mit ihrem eigenen Körper.

Die Ausstellung ist als Fortsetzung der Retrospektive Love Me zu verstehen, die vor Kurzem in New York gezeigt und in Zusammenarbeit mit dem Greer Lankton Archives Museum (G.L.A.M.) organisiert wurde. Die Transgender-Künstlerin verstarb 1996 mit nur 38 Jahren. Ihr Werk ist einzigartig und in der heutigen Zeit aktueller denn je.

Greer Lankton-Ausstellung in Berlin
11. April bis 22. Mai 2015
Berlin – Between Bridges, Keithstraße 15

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.