Interpol: Our Love To Admire im Stream

»Wir gehen immer mit den fertigen Stücken ins Studio, und früher fummelte Carlos vorher an den Liedern, sah zum Beispiel ein Wurlitzer rum stehen und wollte das integrieren. (…) Wir haben ihn meistens davon abgehalten. Diesmal hatten wir alles da, Sequenzer, Keyboards, das Wurlitzer. Und mit der ersten Bassnote, die Carlos spielte, begann er andere Elemente einzubeziehen, er wollte dann Flöten, Streicher und so weiter. Und das war gut! Es war, als hätten wir plötzlich ein fünftes Bandmitglied. Carlos' zweite Rolle war nun die eines Keyboarders. Die Keyboardarrangements waren also von Anfang an Teil der Songs. Früher waren sie nicht mehr als Details. Das beste Beispiel ist das Stück »Pioneer to the Falls«, wo eine Oboe die Hauptmelodie spielt. Alles wurde üppiger.«

Was Tino Hanekamp Interpol-Sänger Paul Banks für die Spex-Titelgeschichte entlockte ist nun nachprüfbar. Am 06.07. erscheint das neue Album »Our Love To Admire«, vorab kann man alle Stücke – gekürzt – im Stream anhören.

AUDIO: Zum Albumstream

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.